Förderungen: Sorptionskältesysteme

Ad- und Absorptionskältesysteme mit einer Kälteleistung von 5 bis 500 kW werden von der BAFA mit 25 % Investitionszuschuss gefördert. Bezuschusst werden Unternehmen die eine energieeffiziente Maßnahme an Kälte- und Klimaanlagen durchführen.

Förderungen: Kraft-Wärme-Kopplung/ BHKW

Unter Kraft-Wärme-Kopplung ist die gleichzeitige und direkt gekoppelte Erzeugung von Strom und Nutzwärme zu verstehen.
Sie wird in Deutschland durch Investitions­förderungen und die Gewährung verbilligter Kredite gefördert.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die KFW gewährt zinsgünstige Darlehen für die Umstellung der Haustechnik auf Kraft-Wärme-Kopplung und für den Einbau von Blockheizkraftwerken bei Neubauten. Jedes Blockheizkraftwerk wird vom Staat über die Vergütung des erzeugten Stroms gefördert.

Die Grundlagen bei einem Betrieb mit fossilen Energieträgern wie Heizöl oder Erdgas regelt das Kraft Wärme Kopplungsgesetz (bei Betrieb mit fossilen Energieträgern entfällt die Mineralölsteuer auf den benötigten Brennstoff), bei Betrieb mit Biomasse wie Pflanzenöl, Bioethanol, Biogas, Pellet das Erneuerbare Energien Gesetz.

Grundsätzlich ist die Vergütung der mit regenerativen Energien erzeugte Strom höher.

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Die BAFA bietet ein Förderprogramm für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung. Danach erhalten die Betreiber in einem Zeitraum von 10 Jahren einen Zuschlag für den eingespeisten KWK-Strom.

 

Darüber hinaus informiert die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie über weitere Fördermöglichkeiten